Die Tage vergehen wie im Fluge…

.. und wir schaffen es nur teilweise, den Rest der Welt auf dem Laufenden zu halten. Aber: Uns geht es gut und wir haben bereits eine Unmenge Eindrücke gewinnen und fast eben so viele aussichtsreiche Kontakte knüpfen und Projektideen entwickeln können.

Wie Luise schon schrieb, begann der erste „Arbeitstag“ am Mittwoch mit einem herzlichen Empfang im International Office und bei den Vizepräsidenten – jeweils mit Eintrag aller Besucher in das „Visitors Book“ und einem Gruppenfoto.

Auf  dem anschließenden Plenum mit allen Interessierten der Hochschule (die informiert waren und die im Hinblick auf die gerade laufenden Examen frei bekommen konnten), wo wir das DAAD-Programm im Allgemeinen und unser Projekt ProUniEdu-WeK im Besonderen vorstellten, gab es großes Interesse an unseren Vorschlägen für Teilprojekte, viele Nachfragen nach dem konkreten Ablauf des Projekts und unseren Spezialrichtungen,  aber auch eigene Vorschläge, wie man die künftige Zusammenarbeit mit leben erfüllen könnte.

Gestern schwärmten wir dann in kleinen Gruppen in die einzelnen Fachbereiche (Departments) aus, um die Vorschläge und aufgekommen Fragen genauer zu diskutieren – und gleich wird es damit weitergehen.  Bald werden sich dann hier auch auch die anderen Teilnehmer hier zu Wort melden. Es steht uns wieder ein sonniger, (fast) trockener Tag mit 27 Grad (ist auszuhalten;-) bevor…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*