Danke…

…Laura, dass du es geschafft hast, in der ereignisreichen Zeit unseres deutsch-kenianischen Workshops und der Stipendienaufenthalte kenianischer Dozenten in den vergangenen 4 Wochen hier einen Beitrag zu verfassen!

Wir alle anderen waren dazu offenbar nicht in der Lage, obwohl (oder vielleicht gerade weil) es eine spannende und inspirierende Zeit war: Zunächst die Workshop-Woche Ende September, in der nicht nur die verschiedenen Projekt-Themen von allen Seiten beleuchtet wurden und damit die befruchtende Multidisziplinarität des Projekts gut zum Ausdruck kam. Auch die verschiedenen Exkursionen nach Eberswalde an die HNEE, ins Ökodorf Brodowin, an das ATB und weitere Potsdamer Forschungsinstitute, an die HMS Magdeburg und das dortige Fraunhofer-Institut und, und, und.
Von den Vorträgen des Workshops wird ein elektronischer Proceedings-Band an der THB erscheinen, so dass die Resultate auch einem größeren Leserkreis zugänglich sein werden. Auch gibt es inzwischen ein Übersichts-Poster, das am Freitag auf einem DAAD-Workshop in Brüssel vorgestellt werden wird.

Anfang November wird ein Teil der deutschen Projekt-Teilnehmer wieder nach Kenia fliegen, um die Nachhaltigkeit der Projekte zu sichern und hoffentlich auch hier zu weiteren Blog-Beiträgen führen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*